Die Industriellenvereinigung NÖ fördert Natrurwissenschaften in den Volksschulen

Es freut uns sehr darauf hinweisen zu können, daß die Industriellenvereinigung NÖ den Verein Technologykids im Schuljahr 2018/19 fördern wid und wir daher in der Lage sind 5 Workshop-Pakete für Volkschulklassen (bestehend aus je vier 2-stündigen Experimentierkursen) stark ermässigt anzubieten.

Hier findet ihr die Fotos und kurze Beschreibungen zu den Kursen.



Kooperation mit der IVNö: Stereomikroskopie mit der 4b VS Tulln 2

Nach einer ausführlichen Erklärung zur Bedienung der Mikroskope (mit kurzem Abstecher zum Aufbau der Materie und Atommodellen) konnten die jungen ForscherInnen der 4b mit dem Detailbildrätsel starten und sich so an den Mikroskopen üben.

Hineinschnuppern in Elektrochemie konnten sie bei dem wunderschönen Versuch "Kupferbäumchen".

Kooperation mit IVNö: WS "Bunt!" mit der 2b der VS Judenau-Baumgarten

Warum ist Rotkraut violett und bleibt Blaukraut immer Blaukraut? Funktioniert dieses Anzeigen von pH-Werten (also von sauer wie Essig oder alkalisch wie Waschpulver) auch mit anderen Pflanzenfarbstoffen?

Diesen Fragestellungen gingen die jungen ForscherInnen der 2b heute experimentell nach und haben viele, bunte und schaumige Antworten gefunden...

Kooperation mit IVNö: Stromkreise mit der 4b VS Sieghartskirchen

Bestimmt kannst Du ein Glühbirnchen mit einer Batterie zum Leuchten bringen.

Kooperation mit der IVNö: forschendes Lernen mit der 4b VS Tulln 2

Wie funktioniert eigentlich Wissenschaft und Forschung? Forschendes Lernen mit dem Spiel "Mysteryboxes" gab den SchülerInnen der 4b eine Stunde lang die Möglichkeit sich als WissenschaftlerInnen zu beweisen, Messdaten zu sammeln, Hypothesen aufzustellen und zu verwerfen, mit KollegInnen zu diskutieren, Experimente zu planen und durchzuführen, das Team zu überzeugen, ihre Ergebnisse zu präsentieren und sich einer kritischen "peer-review" zu stellen.

Aufbauend auf das Experiment Wassertropfenlupe wurden dann Erfahrungen (und Licht) mit Linsen gesammelt, ein Augenmodell getestet und der Weg des Lichtes durch die Sammellinse experimentell nachvollzogen.

Kooperation mit der IVNö: Forschendes Lernen mit der 2b Judenau-Baumgarten

Warum Arbeitsmäntel immer zugeknöpft werden sollten, ob ForscherInnen im Labor heimlich Gummibärchen naschen dürfen, wie ein Scheidetrichter funktioniert und was man sonst noch alles beim Arbeiten im Labor beachten sollte wurde beim Ausräumen einer Kiste mit Utensilien thematisiert.

Beim Farbenforschen wurden fleissigst die wunderbarsten Farben gemischt und beim Spiel Mystery Cups konnten sich die SchülerInnen der 2b so richtig in WissenschaftlerInnen einfühlen.

Kooperation mit der IVNö: Stereomikroskopie mit der 4c VS Tulln 2

Nach einer kurzen Erklärung zur Bedienung der Mikroskope konnten die jungen ForscherInnen der 4c mit dem Detailbildrätsel starten und sich so an den Mikroskopen zu Üben und dann selbst mitgebrachte Proben zu untersuchen.

Hineinschnuppern in Elektrochemie konnten sie bei dem wunderschönen Versuch "Kupferbäumchen".

Kooperation mit IVNö: Forschendes Lernen mit der 4b VS Sieghartskirchen

Wie funktioniert Forschung? Was motiviert Wissenschaftlerinnen, was treibt Forscher an? Dieser Fragestellung widmet sich spielerisch das Experimentieren mit den "Mystery-boxen". Der rollende, Inhalt samt Hindernissen soll durch Beobachten, Schlussfolgerungen, Hypothesen und Experimente ohne Öffnen der Schachtel erforscht werden. Keine leichte Aufgabe, da man sich auch noch mit KollegInnen einigen und Ergebnisse präsentieren muss.

Leichter aber auch trickreich: Die Kreiselchallenge im Anschluß.

Kooperation mit IVNö: Forschendes Lernen mit der VS Tulln II, 4c

Wie fühlen sich ForscherInnen? Was motiviert sie? Wie funktioniert Forschen? Wie werden Hypothesen aus Beobachtungen aufgestellt? Warum werden sie manchmal auch wieder verworfen?

All das konnten die jungen Forscherinnen und Forscher der 4c beim "Erforschen" geheimnisvoller Boxen selbst ausprobieren und spüren. Am Ende wurden die Hypothesen den anderen Kindern präsentiert.

Im der zweiten Stunde wurden gemeinsam Glaskugeln, Lupen, Augenmodelle und Wassertropfen erforscht und der Frage nachgegangen, warum die Sammellinse das Bild umdreht.